Mittwoch, 12. Februar 2014

Einen wunderschönen guten Abend,
Dies ist leider schon der allerletzte Blogeintrag von Johanna und mir.



Viel ist passiert in letzter Zeit, wir haben die neuen Volunteers (Marius Ritter und Alexander Jakubowski) vom Flughafen in Entebbe abgeholt und in ihr neues Umfeld eingeführt. Dazu zählte natürlich die obligatorische, ungemütliche
Busfahrt, das Kennenlernen des kompletten
Staffs, Erkundung aller wichtigen
Orte (die umliegenden Dörfer, Märkte etc.)
 und die Freizeitgestaltung in und um Kasese.
Einen Tag später kamen allerdings auch weitere
 Muzungus an, nämlich Leopold und Rosmary,
beide engagierte Ziegen, um bei der Installation
 der neuen Solaranlage und einigen weiteren
Baustellen tatkräftig mitzuwirken. Zu guter
 Letzt kam auch noch Ferdinand, ebenfalls
 SeZ-Mitglied, der ein zweimonatiges Praktikum
 am Krankenhaus in Kagando absolviert.

Momentan sieht man auf dem Ziegenhügel also sehr viele weiße Gesichter.
In den letzten Tagen verbrachten wir also viel Zeit auf dem Dach um Löcher zu bohren und die Befestigungen für die 60 neuen Solarmodule anzubringen. (Mehr dazu allerdings im ersten Blogeintrag von Alex und Marius! J)







Gestern Abend haben wir dann um unsere gemeinsame Zeit hier abzuschließen und um dem Staff, der uns hier so liebevoll aufgenommen hat, zu danken, ein Lagerfeuer gemacht und für alle Getränke besorgt. Es wurde ein recht netter Abend mit Stockbrot am Feuer und netten kleinen, abschließenden Unterhaltungen.  




 

Wir jedenfalls werden hierher zurückkommen. Es war eine großartige Zeit!



Keine Kommentare:

Kommentar posten