Sonntag, 9. Oktober 2011

Ferkel, Küken, Kampala & Co

Was soll ich sagen... viel ist seit dem letzten Blog-Eintrag nicht passiert. Wir warten immer noch auf die letzten Ferkel und auf die Küken, die Aufgrund eines Stromausfalls im Lagerraum in Georges Büro umziehen mussten in ihrer Brutmaschine.
Der Truck hat es gestern endlich mal wieder geschafft den Berg zu erklimmen und uns Wasser zu bringen. Das Wetter ist sehr wechselhaft, mal regnet es den ganzen Tag und mal scheint die Sonne so heiß, dass man sich nicht aus dem Zimmer traut.
Wir Volunteers waren übers Wochenende und ein bisschen darüber hinaus in der Hauptstadt Kampala. Dort war aufgrund des Tags der Deutschen Einheit eine kleine Party von der Deutschen Botschaft organisiert worden, für alle Deutschen und alle, die sich der deutschen Kultur verbunden fühlen. Dort waren viele Erwachsene, die in Uganda leben und arbeiten, aber auch viele Menschen in unserem Alter, die mit Organisationen, wie Weltwärts, etc. in Uganda waren.
Es wurde ein netter Abend mit freien Getränken, Snacks (leider war für Vegetarier nix dabei...hmpf...), angeregten Gesprächen, guter Live-Musik einer ugandischen Band und ein wenig Tanzen (nicht zu viel, denn wir sind immer noch Deutsche und die genieren sich eben ein bisschen, wenns ums tanzen geht)
Mit mehr Informationen kann ich euch heute leider nicht füttern, ich hoffe der erste Hunger ist gestillt.
Aber seid gewiss: Fortsetzung folgt...

Keine Kommentare:

Kommentar posten